12.-13. Oktober 2016 | AREAL BÖHLER DÜSSELDORF

Content Marketing – das Allheilmittel?12.11.2015

Ohne Zweifel gibt es derzeit einen regelrechten Boom im Bereich Content Marketing. Unternehmen buhlen um die Gunst und die Aufmerksamkeit ihrer Kunden nicht mehr nur mit ihren Produkt-Botschaften, sondern immer mehr auch mit informativen, nützlichen oder unterhaltsamen Inhalten, die sie online zur Verfügung stellen.

Die Logik ist klar: Konsumenten verlangen heute deutlich mehr als plumpe Werbebotschaften. Sie wollen unterhalten werden und erwarten, dass ihnen Brands auf Augenhöhe begegnen. Aber wie können Händler diesem Anspruch gerecht werden?

 

Content Marketing als Traffic-Lieferant

Auf der NEOCOM 2015 wurden die positiven Effekte, die Content Marketing z.B. auf das Brand Building und das Suchmaschinen-Ranking haben kann, ausgiebig diskutiert. Eine der Referentinnen zu dem Thema war Svenja Teichmann von Crowdmedia aus Hamburg.

Ihr Vortrag mit dem Titel „Content Marketing – das Allheilmittel?“ gab Antworten auf die Frage, wie ein interaktiver Händler Content Marketing optimal nutzen kann. In Zeiten, wo der Wettbewerb um die Online-Aufmerksamkeit stark zunimmt und Adwords Kampagnen immer teurer werden, scheint Content Marketing die Allzweckwaffe zu sein, um Traffic auf die eigenen Seiten zu ziehen.

Svenja Teichmann, crowdmedia, über Content Marketing

Svenja Teichmann (Foto: crowdmedia )

Die Vorstellung, dass Content Marketing kostenfreie Werbewirkung bietet, sei allerdings eine Utopie.

Der Ausgangspunkt jeder Content Marketing Strategie müssten die Kundeninteressen sein, so Svenja Teichmann. Nicht die Features eines Produktes sollten im Vordergrund stehen, sondern eher die Anwendung oder Tipps und Tricks rund um das Produkt.

 

Investitionen in Content

Ein Blog sei ein gutes Vehikel, um solche Inhalte anzubieten und mit den eigenen Shop-Angeboten zu verknüpfen. Allerdings sollte niemand direkt Conversions erwarten, denn auch ein Blog brauche Zeit, um seine Wirkung auf das Suchmaschinen-Ranking und mithin auf die Verkäufe zu entfalten.

Es reiche auch nicht, eine Praktikantenstelle für Content Marketing einzurichten. Content Marketing bedinge Investitionen: In spannende Inhalte, in die visuelle Aufbereitung, in Bewegtbild und vieles mehr. Das müsse zwar heute nicht mehr kostenintensiv produziert werden, vieles könne in-house erledigt werden ohne teure Premium-Produktionen. Aber es verlange eine klare Strategie und Zielorientierung.

 

 

Channel-Excellence

In Social Media Kreisen ist aktuell oft zu hören, dass Facebook als führendes soziales Netzwerk bald ausgedient habe. Svenja Teichmann sieht das anders. Gerade die Kombination aus inhaltlichen Angeboten und der zielgenauen Verbreitung über Facebook-Anzeigen sieht sie als USP des Giganten aus dem Silicon Valley an.

Snapchat und Instagram sind spannende Kanäle, wenn ich eine sehr junge, digital affine Zielgruppe ansprechen oder mich in der Nische bewegen möchte. Wenn ich aber Mainstream unterwegs bin, kann auch das gute, alte Mainstream-Netzwerk noch das richtige sein!“.

 

Learnings von der Content World

Management Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt hat kurz nach der NEOCOM dem Thema Content Marketing eine eigene Veranstaltung in Frankfurt gewidmet, die Content World. Hier stand die komplette Wertschöpfungskette des Content Marketing im Fokus.

Sehr spannend war dabei der Beitrag von Robert Rose, Chief Strategy Officer beim Content Marketing Institute aus den USA. Im Interview mit Babak Zand erläutert er, wie er die veränderte Rolle des (Content) Marketing sieht: „Das Marketing hat die Chance, der wichtigste strategische Teil von Geschäftsmodellen zu sein und Kunden-Erlebnisse entlang der Customer Journey zu kreieren.“

Hier können Sie sich das komplette Interview (auf Englisch) anschauen:

 

Die nächste NEOCOM findet vom 12.-13. Oktober 2016 in Düsseldorf statt, der Termin der Content World 2016 ist 17.-18. Oktober.

 

Ioana Sträter
Ioana Sträter
Ioana Sträter

Ioana Sträter verantwortet als Geschäftsführerin das Kongress- und Messeprogramm von Management Forum, einem Unternehmen der Verlagsgruppe Handelsblatt. Zum Portfolio gehören neben der NEOCOM auch der Deutsche Handelskongress, der Deutsche Marketingtag, die Content World Konferenz und viele mehr.

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NEOCOM Blog wird präsentiert von