11.-12. Oktober 2017 | AREAL BÖHLER DÜSSELDORF

Hartmut Deiwick, APONEO: „Zustellung ist für uns eine Leidenschaft“15.07.2016

Hartmut Deiwick APONEO Logistik-Innovationen im Handel

Mit mittlerweile mehr als 80 Mitarbeitern und einem Umsatz von 44 Millionen Euro gehört APONEO zu den 10 größten Online-Apotheken Deutschlands. Das von dem Apotheker Konstantin Primbas gegründete Unternehmen aus Berlin setzt konsequent auf Logistik-Innovationen für ihre Kunden.

Folgerichtig lautet der Titel des Vortrags, den Hartmut Deiwick, Geschäftsführer bei PharmaHera Service GmbH, der Serviceagentur von  APONEO, auf der NEOCOM halten wird, „Same Day war gestern: Was der Kunde morgen will“.

Same Day war gestern - sagt Hartmut Deiwick @aponeo #NEOCOM #eCommerce Klick um zu Tweeten

Im Vorfeld des NEOCOM-Kongresses sprachen wir mit ihm über Logistik als Alleinstellungsmerkmal und über welche Umwege er persönlich im E-Commerce gelandet ist.

 

Hartmut Deiwick, welche Story wird im Mittelpunkt Ihrer Präsentation auf der NEOCOM stehen?

Hartmut Deiwick: „APONEO gibt es als Versandapotheke seit 2005. Und wir haben uns schon relativ früh nach dem Start auf die Fahne geschrieben, neben guten Preisen das Thema Qualität in den Vordergrund zu rücken. Qualität heißt für uns vor allem Service. Aus der Apothekensicht ist das in erster Linie die Beratung, aber wir sind ja nicht nur Apotheke, sondern auch E-Commerce-Unternehmen, und hier kommt dem Zustellen und Beliefern eine besondere Bedeutung zu.

Hartmut Deiwick APONEO

Hartmut Deiwick ist Vorreiter bei Logistik-Services

Deshalb haben wir uns früh mit DHL zusammengetan. Ich habe DHL ganz offen gefragt: Inwiefern könnt Ihr innovative Projekte, die Ihr noch nicht getestet habt, mit uns zuerst angehen? Aus dem Versand, der bis dahin bei uns nicht anders war als bei anderen Online-Händlern, wurde so eine Spezialthematik. Wir haben immer wieder die neuesten Liefer-Optionen über DHL bei uns eingebunden, und das meist als Erster.

Ein Beispiel ist die taggleiche Zustellung, also das Liefern noch an dem Tag, an dem der Kunde bestellt hat. Heute kennt man das, weil Amazon das Thema seit einigen Monaten forciert. Wir haben die taggleiche Zustellung in Berlin bereits 2013 eingeführt. Damals haben noch alle gesagt: Das braucht doch keiner. Außerdem haben wir eine Zeitfenster-Zustellung. Der Kunde kann sich den Paketboten gezielt auf die Abendstunden legen. Das gibt es bei seit dem Jahreswechsel 2013/2014.

Taggleiche Lieferung gibt's bei APONEO bereits seit 2013

Taggleiche Lieferung gibt’s bei APONEO bereits seit 2013

Wir haben dabei außerdem quasi den Wunschtag als Terminologie erfunden, den Begriff hat man dann bei DHL so übernommen. Denn der Kunde darf nicht nur bestimmen, dass seine Lieferung abends kommt, sondern auch den Tag, an dem das passieren soll. Den Tag kann er durchaus auch in die Zukunft legen, wenn er weiß, dass es vielleicht übermorgen für ihn besser passt. Und dann bitte erst ab 20 Uhr. Planbarkeit ist für manche Kunden besser als Schnelligkeit.

Demnächst bieten wir auch wieder neue Services an. Ein Beispiel ist das 2-Stunden-Zeitfenster, das der Kunde frei über den kompletten Tag legen kann. Das starten wir mit DHL ab Herbst. Der Kunde kann hier nicht nur sehr granular festlegen, wann er sein Paket erhalten möchte. Er kann auch den Ort bestimmen. Ansonsten arbeiten wir im Augenblick an einem neuen Projekt, bei dem es um die Zustellung über private Fahrzeuge geht. Das Thema Zustellung ist für uns mittlerweile eine Leidenschaft, auch aus der guten Kooperation mit DHL heraus.

Zustellung ist für @aponeo eine Leidenschaft #NEOCOM #Logistik #Retail Klick um zu Tweeten

Über die Leidenschaft hinaus sehen wir hier natürlich auch ein Alleinstellungsmerkmal. Die Versandapotheken haben alle so ziemlich das gleiche Produktsortiment. Mit Services im Bereich Logistik kann man sich abheben. Wir haben Kunden, die immer wieder bei uns bestellen, und sie sagen uns als Grund: Weil es nur bei uns diesen Service gibt. Das ist die Story, die ich auf der NEOCOM erzählen werde. Ich werde auch darauf eingehen, welche positiven wirtschaftlichen Aspekte das für eine Apotheke und jedes andere Versandunternehmen haben kann, gerade mit Blick auf die Kundenbindung.“

 

Welche besonderen Erlebnisse verbinden Sie selbst mit der NEOCOM?

Hartmut Deiwick: „Letztes Jahr war ich schon bei euch auf der Bühne und habe an einer sehr lebhaften Diskussion zum Thema Amazon teilgenommen. Amazon treibt alle E-Commerce-Unternehmen um. Das habe ich sehr positiv mitgenommen, gut moderiert von Frau Hauck. Das hat Spaß gemacht.

Mir gefällt außerdem die Location sehr, sie ist nicht zu groß, nicht zu klein. Das Ambiente aus dem Industrie-Zeitalter steht im Kontrast zum vergleichsweise jungen E-Commerce. Ich mag das. Ich bin ja Berliner, und hier ist das auch oft zu sehen, junge Start-ups in alten Industriehallen. Ansonsten ist das Publikum auf der NEOCOM immer toll, die Teilnehmer sind hochkarätig, und man kann sein Netzwerk ausbauen. Ich freue mich auf die NEOCOM und auf meinen Vortragsslot!“

 

Was ist Ihr persönlicher Background und Ihr Verantwortungsbereich im Unternehmen?

Deiwick: „Vor meiner E-Commerce-Karriere hatte ich eine Karriere als Stadtplaner. Mein erster Studiengang war Stadtplanung. Ich hatte da schon viele Handelsthemen auf der Agenda, habe Einkaufszentren geplant. Aus der Planung der Einkaufszentren und dem Wunsch, mich beruflich und inhaltlich weiter zu entwickeln, hatte ich dann ein zweites Studium für mich gefunden: Wirtschaftsingenieurswesen.

Für meine Diplomarbeit, das war 2006, wollte ich ein Thema mit Praxisbezug. Ich wollte ein Unternehmen, an dem ich meine Arbeit aufhängen konnte, und das war APONEO. Nach dem Diplom habe ich dann bei APONEO angefangen. Erst im Controlling, später bin ich zum kaufmännischen Leiter aufgestiegen, mit Verantwortung für die Bereiche Marketing, Buchhaltung und HR.

Jetzt bin ich Geschäftsführer bei PharmaHera, das ist eine Service-Company für APONEO und andere Versandapotheken. Der Hintergrund: Apotheken dürfen keine Investoren an Bord holen. Dienstleister für die Gesundheitswirtschaft dürfen das aber, und wir wollten einen Investor, damit wir den nächsten Wachstumsschritt gehen können.

Seit 2006 habe ich mich also im Bereich E-Commerce einerseits inhaltlich weiterentwickelt in Richtung Sales, anderseits habe ich immer wieder Verantwortungssprünge gemacht bis hin zum Geschäftsführer von PharmaHera. Es war die richtige Entscheidung, aus der Stadtplanung herauszugehen und mich der Internet-Wirtschaft zu widmen. Man merkt das, wenn man trotz 60-Stunden-Woche immer wieder Lust auf den nächsten Tag hat.

Keine Scheu vor 60-Stunden-Wochen: Hartmut Deiwick

Keine Scheu vor 60-Stunden-Wochen: Hartmut Deiwick

Der Schritt von der Stadtplanung zum E-Commerce war groß, aber heutzutage muss man sich verändern können – das ist ja auch wieder das, was den Handel und auch den E-Commerce im Allgemeinen ausmacht: die ständige Veränderung. Jeder Akteur im E-Commerce sollte Spaß an Veränderung haben. Auf jeden Fall ist Veränderung das, was mich treibt und was ich in meinen Verantwortungsbereichen vorlebe und auch ein Stück weit fordere.“

 

Bitte vervollständigen Sie den Satz: „Ich bin wahrscheinlich der einzige Sprecher auf der NEOCOM, der…“

Deiwick: „…früher nie Lust hatte, auf der Bühne zu stehen, und heute bei der NEOCOM und anderen Veranstaltungen von der Bühne gezerrt werden muss!“

 

Treffen Sie Hartmut Deiwick in der Session „Fulfillment Storys“ auf dem NEOCOM Kongress, 12.-13. Oktober 2016, Areal Böhler in Düsseldorf. Ihr Ticket erhalten Sie hier, das komplette Programm des NEOCOM Kongresses finden Sie auf der NEOCOM Website.

Ioana Sträter
Ioana Sträter
Ioana Sträter

Ioana Sträter verantwortet als Geschäftsführerin das Kongress- und Messeprogramm von Management Forum, einem Unternehmen der Verlagsgruppe Handelsblatt. Zum Portfolio gehören neben der NEOCOM auch der Deutsche Handelskongress, der Deutsche Marketingtag, die Content World Konferenz und viele mehr.

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NEOCOM Blog wird präsentiert von