12.-13. Oktober 2016 | AREAL BÖHLER DÜSSELDORF

Was macht Karolin Junker von Vite en Vogue mit gebrauchten Handtaschen im Wert eines Kleinwagens?19.07.2016

Karolin Junker Vite en Vogue Beitrag (1)

Karolin Junker ist Geschäftsführerin bei Vite en Vogue. Der Online-Shop gehört zur Hamburger Reverse Retail GmbH, die auch die An- und Verkaufs-Plattform Buddy and Selly betreibt.

Vite en Vogue handelt online mit gebrauchter Luxus-Mode und Accessoires. Alles Unikate, keine Massenproduktion, jedes Teil muss einzeln präsentiert werden. Ein tougher Markt, der eine kreative und unkonventionelle Herangehensweise erfordert.


Wie schafft man es, so ein Geschäftsmodell nachhaltig zu betreiben, Kunden zu binden und Umsatz-seitig zu skalieren? Karolin wird es uns auf dem NEOCOM Kongress verraten, aber einige Geheimnisse konnten wir ihr schon vorab entlocken.

 

Frau Junker, welche Story wird im Mittelpunkt Ihrer Präsentation auf der NEOCOM 2016 stehen?

Karolin Junker: „Ich werde zunächst einmal die Gelegenheit nutzen, uns vorzustellen. Es gibt Vite en Vogue zwar schon seit 4 Jahren, aber wir haben uns zunächst auf Prozesse fokussiert. Daher werde ich erzählen, was Vite en Vogue ist und was wir machen. Dazu darf ein kleiner Einblick in den Second Hand Modemarkt nicht fehlen. Wir sind Direkt-Einkäufer, kein Marktplatz. Ich werde darauf eingehen, wie wir uns von dem Rest der Player differenzieren.

Direkt-Einkäufer Vite en Vogue setzt auf #Kundenbindung #eCommerce #Luxusmode Klick um zu Tweeten

Im Mittelpunkt steht dann das Thema Kundenbindung, und wie uns eine starke Kundenbindung trotz limitierten Fundings zu hohen Wachstumsraten verholfen hat. Man kann auch bei begrenzten Ausgaben für Neukundenakquisition mit Bestandskunden wachsen. Zum einen natürlich, indem man Neukunden in Bestandskunden umwandelt – aber auch, indem man Bestandskunden in ihrem Kaufverhalten beeinflusst: Warenkörbe erhöht, Kauffrequenz incentiviert.

Online-Shop für gebrauchte Luxusmode: Vite en Vogue

Online-Shop für gebrauchte Luxusmode: Vite en Vogue

Kreativität ist dafür immens wichtig. Nicht nur, um sich zu differenzieren, sondern auch im Alltäglichen. Wir handeln mit gebrauchten Modeartikeln, jedes Teil gibt es nur einmal. Wir müssen den Content genauso aufbereiten, wie es About You von Otto auch macht – aber es darf lange nicht das Gleiche kosten. Da müssen wir ganz besonders kreativ werden, um das prozessseitig abbilden zu können. Es wird natürlich auf der NEOCOM einen Einblick geben, wie wir das schaffen.“

 

Welche besonderen Erlebnisse verbinden Sie selbst mit der NEOCOM?

Karolin Junker: „Noch gar keine, denn ich werde das erste Mal im Oktober auf der NEOCOM sein. Ich verbinde zunächst einmal Vorfreude damit. Ich finde super spannend, dass sich die NEOCOM nicht auf ein Thema beschränkt, z.B. Handel oder Start-Ups, sondern auch auf Themen wie B2B oder Brands eingeht. Ich freue mich also auf sehr vielseitige Gesprächspartner und einen inspirierenden Austausch.“

Top-Warenpräsentation auch für gebrauchte Mode: Vite en Vogue Karolin Junker

Top-Warenpräsentation auch für gebrauchte Mode: Vite en Vogue

Was ist Ihr persönlicher Background und Ihr Verantwortungsbereich im Unternehmen, Karolin Junker?

Karolin Junker: „Ich komme – genau wie meine Partner – nicht aus der Modebranche. Ich bin BWLerin, meine beiden Partner sind Physiker. Eine etwas komische Kombination für einen Luxusmode-Onlineshop. Ich habe in Hamburg und Lüneburg BWL studiert und habe dann eine klassische Konzernkarriere bei einem großen Kosmetikhersteller hier in Hamburg begonnen. Dort habe ich verschiedene Stationen im Marketing absolviert.

Ich habe aber relativ schnell gemerkt dass dies nicht das ist, was ich mein Leben lang tun werde. Nebenbei habe ich mich immer schon mit der Start-Up Szene und eigenen Projekten befasst. 2012 habe ich unseren Hauptgesellschafter kennengelernt. Wir beide haben dann angefangen, Reverse Retail aufzubauen.“

#NEOCOM #Startup Story: Vite en Vogue aus Hamburg Klick um zu Tweeten

Bitte vervollständigen Sie den Satz: „Ich bin wahrscheinlich die einzige Sprecherin auf der NEOCOM, die…“

Karolin Junker: „…sich mit gebrauchten Handtaschen befasst, die immer noch den Wert eines Kleinwagens besitzen!“

 

Noch kein Ticket für den NEOCOM Kongress? Unfassbar! Dabei ist es doch so einfach, klickst Du hier.

Ioana Sträter
Ioana Sträter
Ioana Sträter

Ioana Sträter verantwortet als Geschäftsführerin das Kongress- und Messeprogramm von Management Forum, einem Unternehmen der Verlagsgruppe Handelsblatt. Zum Portfolio gehören neben der NEOCOM auch der Deutsche Handelskongress, der Deutsche Marketingtag, die Content World Konferenz und viele mehr.

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NEOCOM Blog wird präsentiert von