10.-11. Oktober 2018 | AREAL BÖHLER DÜSSELDORF

So profitieren Händler und Kunde von Real Time Customization – Interview mit Philipp Markmann, CMO L’Oréal13.09.2017

Philipp_Markmann_L_Oréal_NEOCOM

Real Time Customization und Personalisierung sind zwei der wichtigsten Trends im E-Commerce. Bei Real Time Customization geht es darum, möglichst viele Informationen, die über einen Kunden digital vorhanden sind, einzusetzen, um Werbung und Produktangebot maßzuschneidern.

L’Oréal setzt bereits stark auf diese Technologien. Wie genau, darüber berichtet Philipp Markmann auf der NEOCOM im Rahmen eines Deep Dives. Vorab gibt er uns hier auf dem Blog schon einen ersten Einblick in die Materie.

Was verstehen Sie bei L’Oreal unter Real Time Customization und welche Chancen bietet diese Personalisierung für Sie?

Philipp Markmann: „Real Time Customization ist für uns bei L’Oréal von elementarer Bedeutung. Denn damit können wir unsere Verbraucher gezielter erreichen.

Ob im Online Shopping in unseren eigenen Direct-2-Consumer Webshops oder beim digitalen Advertising können wir so unsere Maßnahmen besser an den Bedürfnissen des Verbrauchers ausrichten.

Und sogar beim Offline Shopping bietet Real Time Customization enorme Chancen, wenn es mit Geo-Fencing kombiniert wird. Denn bei all unseren Aktivitäten können wir berücksichtigen, welche Präferenzen der Verbraucher hat, wo er sich aufhält, seine demographischen Daten, vorherige Einkäufe, seine Online-Aktivitäten und Suchen – all das wird berücksichtigt.

Für den Verbraucher heißt das, er bekommt nur noch die Werbung angezeigt und Produkte vorgeschlagen, die für ihn relevant sind. Und für uns bedeutet es deutlich weniger Streuverluste. Am Ende profitieren also beide Seiten.“

 

Wie setzen Sie Realtime Customization konkret bei L’Oréal um?

„Ein Beispiel: Im Grunde ist Realtime Customization wie eine Beratung im Geschäft. Nehmen wir einen Parfumkauf. Der Kunde erzählt dem Verkäufer, was er mag, welche Düfte er bevorzugt, was er schon mal getestet hat. Mit Real Time Customization können wir dies aus seinen digitalen Daten erkennen und ihm dann das passende Produkt anbieten – über den Computer oder das Smartphone.

Ein anderes Beispiel ist Makeup Genius, die App der Marke L’Oréal Paris. Sie funktioniert wie ein virtueller Spiegel, wo die Verbraucherin in Realtime am eigenen Gesicht und in Bewegung verschiedene Produkte und Farben ausprobieren kann.

Welcher Mascara, welcher Lippenstift, welches Rouge passt in welchen Nuancen am besten zu meinem Look? Dies kann man direkt online bestellen oder für später speichern. So sind die Produkte maßgeschneidert.

Auch Lena steht auf Real Time Customization mit der Makeup Genius App

 

UND: Wir bekommen online direkt ein Feedback zu unseren Produkten, können Trends über Suchanfragen oder Blogposts erkennen.

Das heißt: Wer den Konsumenten am besten versteht, Bedürfnisse frühzeitig erkennt und gleichzeitig auch selbst neue Trends schafft wird langfristig den größten Wettbewerbsvorteil haben.“

Diskutieren Sie mit Philipp Markmann persönlich und direkt auf der NEOCOM in Düsseldorf. Hier geht es direkt zur Anmeldung.

 

Ioana Sträter
Ioana Sträter
Ioana Sträter

Ioana Sträter verantwortet als Geschäftsführerin das Kongress- und Messeprogramm von Management Forum, einem Unternehmen der Verlagsgruppe Handelsblatt. Zum Portfolio gehören neben der NEOCOM auch der Deutsche Handelskongress, der Deutsche Marketingtag, die Content World Konferenz und viele mehr.

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NEOCOM Blog wird präsentiert von