12.-13. Oktober 2016 | AREAL BÖHLER DÜSSELDORF

Same Day Delivery Anbieter im Vergleich18.06.2013

Same Day Delivery ist das neue (alte) Zauberwort im Versandhandel. Start-Ups, Online Pure Player und Kurierdienste haben hier im letzten Jahr neue Lösungen geschaffen, die wir uns näher angeschaut haben.

Tiramizoo

Deutschlands bisher bekanntester Same Day Delivery Anbieter Tiramizoo bietet, in Kooperation mit einigen Online Shops, in 15 deutschen Städten die Lieferung von Produkten innerhalb von 90 Minuten nach Bestellung oder zu einer gewünschten Uhrzeit an. Dazu fahren Kuriere direkt die Dependancen der Händler an. In Deutschland sind bereits 1200 Kuriere für Tiramizoo im Einsatz. Ähnlich wie bei myTaxi können sich Kuriere für die Aufnahme in das Tiramizoo Kurier-Netzwerk bewerben und werden dann mit einem Smartphone ausgerüstet. Für einen reibungslosen und schnellen Ablauf der Fahrten sorgt eine eigene App. Der Kurier bekommt von der mobilen Anwendung Aufträge und Fahrtrouten direkt auf sein Smartphone gespielt. Die abschließende Quittierung eines Auftrags findet auch in der App statt. Bisher bieten unter anderem notebooksbilliger.de, Cyberport und Luxodo.com eine solche Sofortzustellung ihrer Waren an. Die Versandkosten liegen zwischen 4,99 und 17 €. Die Herausforderung für die Zusammenarbeit mit dem Händler liegt bei diesem Konzept in der dezentralen Lagerung der Waren. Die lokale Logistikleistung kann nur erbracht werden, wenn der Händler ein Lager im Liefergebiet des Kunden hat und Tiramizoo diesen Kunden auch beliefern kann.

Amazon Evening Express

Amazons Same Day Delivery Service ist wohl der älteste der Schnellstversender. Bereits seit 2009 bietet der Internet Gigant seinen Dienst „Evening Express“ an. Bestellt der Kunde bis 12:00 Mittags, kann er, inzwischen in allen größeren deutschen Städten, den Versand seiner Ware bis 21:00 erwarten. Dafür baut der Pure Player eine immer dezentralere Logistikstruktur in Deutschland auf. Inzwischen wird bereits von sieben Logistikstandorten in Deutschland versendet. Zudem greift Amazon auf das logistische Know-How vom Kooperationspartner DHL zurück, um den Blitzversand anbieten zu können. Damit gewährleistet der Pure Player den Versand am gleichen Tag bereits für große Teile seines Sortiments. Für Amazon Prime Kunden kostet dieser Premium Dienst fünf Euro, für Nicht-Mitglieder 13 Euro.

eBay Now

Auch das Auktionshaus eBay erweitert sein Dienstleistungsangebot und bietet seit Frühjahr 2013 in den Stadtgebieten von San Francisco, New York und San Jose Kurierlieferungen an. eBay liefert jedoch nicht nur am gleichen Tag, sondern innerhalb einer Stunde. Bisher kostet die Lieferung für ausgewählte Beta-Kunden fünf Dollar. Nachdem der Nutzer einen Artikel via eBay Now bestellt und mittels PayPal bezahlt hat, wird der entsprechende Betrag auf die PayPal Karte eines Kuriers gutgeschrieben. Dieser kauft daraufhin dort ein, wo der Kunde bestellt hat und liefert die Waren anschließend bis an die Haustür. Angeboten werden vorerst Konsumgüter, die bei den Kooperationspartnern wie Best Buy, Free People, Home Depot, Macy’s, in der jeweiligen Stadt des Kunden immer vorrätig sind.

Google Shopping Express

Auch der Branchenprimus Google baut eine Same Day Delivery Lösung auf und bietet seit Ende März seinen Express Lieferdienst bislang nur für ausgewählte Kunden in der San Francisco Bay Area und momentan sogar kostenlos an. Kunden können bei der Bestellung aus unterschiedlichen Lieferzeiträumen auswählen und bekommen ihre Einkäufe dann von Google-Kurieren ausgehändigt. Bezahlt wird die Ware online via Googles Payment-Dienst Wallet. Der Suchmaschinengigant kooperiert bereits mit den Einzelhandelsgrößen Target, Walgreen und Staples. Die logistische Herausforderung löst Google ähnlich wie eBay – vermittelt werden verfügbare Warenbestände lokaler Kooperationspartner.

Postmates

Postmates ist ein Start-Up, das sich vollkommen auf die Reichweitenverlängerung des Stationärhandels spezialisiert hat. Seit Mitte 2012 beliefern 60 Kuriere Kunden in San Francisco. Der Kurierservice Get it Now, der eine Lieferzeit von weniger als 60 Minuten garantiert, konzentriert sich auf die lokale Umgebung der Nutzer und bietet Kunden den Service, für ihn Waren im Stationärhandel einzukaufen und nach Hause zu liefern. Das Unternehmen versucht auch kleine lokale Betriebe in sein Lieferantennetzwerk aufzunehmen. Die Versandkosten betragen mindestens 6,99$ und werden von einem Algorithmus, je nach Auslastung der Kuriere, Entfernung des Geschäfts und der Wareneigenschaften definiert. In einer ersten Investitionsrunde konnte Postmates bereits 1,5 Millionen Dollar einsammeln und plant nun die Expansion nach Seattle.

Same Day Delivery: Vergleich und Fazit

Händler müssen sich darauf einstellen, dass gerade für junge Käufergruppen der konkurrenzlose Versandservice von Amazon zum Benchmark wird. Insbesondere bei Impulskäufen oder bestimmten Warengruppen wie Babyartikeln oder Lebensmitteln werden Online-Käufer zunehmend auf die Versandzeiten blicken.

Damit wird im E-Commerce eine dezentrale Logistikstruktur immer relevanter. Je später der Lieferdienst die Waren vom Händler abnimmt, desto höher fallen die Margen des Händlers aus. Damit ist momentan Amazon mit seiner Logistiklösung unter den E-Commerce Händlern mal wieder klar im Vorteil. Während Amazon die Waren direkt aus dem eigenen Lager verkauft und Tiramizoo immerhin noch bei den Lagerhallen der Händlern ansetzt, kommen die Lieferdienste von eBay und Google schon fast als „Einkaufshilfen mit Auto“ daher.

Aber auch Stationärhändler mit einem deutschlandweiten Filialnetz sind hier im Vorteil. Sollten die Same Day- oder die 60 Minuten-Lieferung zum Standard werden, könnte sogar der Einzelhandel wieder zu einer echten Konkurrenz von Amazon und Co. werden. Dazu dürfen Media Markt, H&M und Drogeriemärkte jetzt den Anschluss nicht verlieren.

Ioana Sträter
Ioana Sträter
Ioana Sträter

Ioana Sträter verantwortet als Geschäftsführerin das Kongress- und Messeprogramm von Management Forum, einem Unternehmen der Verlagsgruppe Handelsblatt. Zum Portfolio gehören neben der NEOCOM auch der Deutsche Handelskongress, der Deutsche Marketingtag, die Content World Konferenz und viele mehr.

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NEOCOM Blog wird präsentiert von