11.-12. Oktober 2017 | AREAL BÖHLER DÜSSELDORF

Stephan Tromp, HDE: Unternehmen müssen digital sichtbar sein14.09.2016

Stephan Tromp HDE Handel muss digital sichtbar sein

Stephan Tromp ist stellv. Hauptgeschäftsführer beim Handelsverband Deutschland HDE. Der HDE ist einer der Träger der NEOCOM. Wir sprachen mit Stephan Tromp im Vorfeld der Messe, wo er den Handel im Jahr 2020 sieht und was seine erste E-Commerce Erfahrung war.

Wo steht der Handel im Jahr 2020, Stephan Tromp?

Stephan Tromp: „Der Handel im Jahr 2020 wird geprägt sein von einem stärker wachsenden Online-Handel, der Wachstumstreiber sein wird in einem moderat wachsenden Gesamtmarkt, und einem stationären Handel, der sich digitalisiert und digitale Services auf der Fläche anbieten wird.

Letzten Endes werden wir viele verschiedene Omnichannel-Strategien sehen. Der Kunde wird entscheiden, was er wählt, was er nutzt, und was nicht. Bereits heute sind zwei Drittel aller Non-Food Käufe Omnichannel-Käufe, wo der Kunde je nachdem auswählt, kaufe ich online, kaufe ich offline. Es wird eine bunte Mischung aus vielen Facetten des Handels sein.“

 

Wie drückt sich für Sie Vielfalt im Digital Commerce aus (1001 Faces of Digital Commerce)?

Stephan Tromp: „Es ist der Wettstreit um die besten Konzepte. Hier sind wir mittendrin. Wir sind sozusagen in einer Trial-and-Error-Phase, wo die Unternehmen viel Neues ausprobieren und austesten, was der Konsument letzten Endes annimmt. Wir werden viele Facetten sehen, wie der Handel sich zukünftig entwickeln wird. Nur eines ist unabdingbar: Unternehmen müssen digital sichtbar sein.“

 

Was war Ihr persönliches NEOCOM-Highlight der vergangenen Jahre?

Stephan Tromp: „Unkonventionellster Preisträger des NEO der letzten Jahre war sicher E.M.P. Merchandising. Der Spezialversender für Musik-Merchandising Artikel mit Schwerpunkt Heavy Metal lebt und fühlt mit seinen Kunden und hat es trefflich geschafft, neben Computer-Algorithmen, Bits und Bytes Gefühle zu transportieren. Das macht ihn sicher einzigartig bei den Preisträgern der Vergangenheit.“

.@stephantromp vom @handelsverband über seine Vision vom Handel 2020 Klick um zu Tweeten

Was ist Ihr „Favorite Face“ der NEOCOM 2016, worauf freuen Sie sich besonders?

Stephan Tromp: „Das Programm der NEOCOM 2016 ist prall gefüllt mit tollen Referenten: Ralf Kleber von Amazon, Alexander Birken von Otto. Am meisten bin ich gespannt auf die Vertreter der Stadt Diepholz, die den Preis bekommen werden zum Gewinn des Wettbewerbs „Die digitale Innenstadt“, den Ebay und der HDE ausgeschrieben haben.


Diepholz zeigt sehr klar, dass eine digitale Innenstadt für die Zukunft unabdingbar ist. Sie haben eine tolle Strategie dafür entwickelt und bekommen daher zu Recht den Preis.“

Was war Ihre erste E-Commerce-/Multichannel-Erfahrung?

Stephan Tromp: „Als vor vielen Jahren meine Tochter geboren wurde und meine Frau viel zuhause war, kam eines Tages die Platin-Kundenkarte eines großen deutschen Textilunternehmens. Da war klar, was mit iPad und modernen Zahlungssystemen heutzutage alles möglich ist!“

Treffen Sie Stephan Tromp auf der NEOCOM 2016 in Düsseldorf. Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland HDE moderiert auf dem NEOCOM Kongress die Sessions „Fulfillment Storys“, bei denen es um aktuelle Trends in der Zustellung geht.

Hier finden Sie alle Infos zum Programm von NEOCOM Kongress und NEOCOM Messe, hier können Sie direkt Ihr Kongressticket buchen.

Ioana Sträter
Ioana Sträter
Ioana Sträter

Ioana Sträter verantwortet als Geschäftsführerin das Kongress- und Messeprogramm von Management Forum, einem Unternehmen der Verlagsgruppe Handelsblatt. Zum Portfolio gehören neben der NEOCOM auch der Deutsche Handelskongress, der Deutsche Marketingtag, die Content World Konferenz und viele mehr.

Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NEOCOM Blog wird präsentiert von